Forderungsmanagement & alternative Finanzierung

Versicherung gegen Rückforderung
durch Insolvenzverwalter
Kreditversicherung
online
einfach und direkt
über das Web
Bezahlen Sie auch zuviel
für Ihre Kreditversicherung?
Zusätzliches Eigenkapital
Wachstum finanzieren
bankenunabhängig
__________
__________
Limitprobleme in der Kreditversicherung?
Nutzen Sie zusätzliche Top-up-Limite.
Informieren Sie
sich online
über Ihre Geschäftspartner.
Schnelle Liquidität
durch den Verkauf einzelner Forderungen

Factoring

Forderungen verkaufen - Wachstum bankenunabhängig finanzieren 

Liquidität ist der Atem des Unternehmens!

Factoring ist der fortlaufende Verkauf von Forderungen eines Unternehmen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen gegen seine Kunden (Debitoren) an ein FactoringInstitut

Beim Verkauf der Forderungen müssen diese berechtigt, fakturiert und unbestritten sein.
Des Weiteren dürfen die Forderungen nicht an eine Bank oder Sparkasse im Rahmen einer Zession als Sicherheit für bestehende Banklinien abgetreten sein. 

Wenn ein FactorngInstitut die Forderung ankäuft, erhält der Forderungsverkäufer die Forderungssumme abzüglich eines vorher vereinbarten Gebühr.

Mit dem von der atevis AG konzipierten Factoringrechner können sich Unternehmen unter Eingabe von Unternehmehmenszahlen eine erste Indikation geben lassen, was Factoring kostet. 

Gerade mittelständische Unternehmen können mit diesem Forderungsverkauf - Factoring genannt - ihre Liquidität steigern und die Gefahr vermeiden, durch Zahlungsausfälle eines Schuldners selbst unverschuldet in finanzielle Engpässe zu geraten.

Der Forderungsverkauf ist bankenunabhängig darstellbar, so dass die Unternehmen hier neue Frei- und Spielräume von ihrer Bank oder Sparkasse gewinnen und sich neue Liquidität generieren können. 

Factoring – Vorteile:

  • Vorteil 1: Verbesserte Liquidität – Innenfinanzierung
  • Vorteil 2: Wachstum kann finanziert ohne zusätzliche Bankkredite
  • Vorteil 3: Verbesserte Einkaufsmöglichkeiten durch Skonti und Rabatte
  • Vorteil 4: 100% Forderungsausfallschutz
  • Vorteil 5: Factor übernimmt Debitorenmanagement incl. Inkasso
  • Vorteil 6: Verbessertes Bilanzbild – verkaufte Forderungen gehen aus der Bilanz
  • Vorteil 7: Kosten-Nutzen-Analyse  i.d.Regel pro Factoring 

Wenn Sie nicht alle Ihre Forderungen verkaufen wollen, gibt es die Möglichkeit des

factoringbörse.de Liquidität für Utnernehmen

Scjhnelle Liquidität durch Einzelforderungsverkauf - online!

Die atevis Aktiengesellschaft ist ein Internetportal für das Forderungsmanagement & alternative Finanzierung im deutschsprachigen Raum. 

Atevis bringt A und B zusammen   . . . wir kennen den Markt!


Optimierung des Working Capitals

Factoring ist heute eine Finanzdienstleistung, die bankenunabhängig angeboten werden kann und gerade im Mittelstand zurzeit eine immer stärkere Bedeutung erhält.

Auf Grund den Verwerfungen auf dem Bankensektor in den Jahren 2008 und 2009 haben die Bankenaufsichten weltweit verstärkte Anforderungen an die Banken und Sparkassen gestellt, die z.T. aber dazu geführt haben, dass gerade kleinere und mittlere Unternehmen es schwer haben, neue Banklinien aufzubauen oder bestehende zu erweitern. 

Hier greift Factoring und kann dazu genutzt Wachstum zu finanzieren. 

Aus der Sicht des Forderungsverkäufers (sog. Anschlusskunde) ist Factoring der laufende Verkauf von kurzfristigen Forderungen an ein FactoringInstitut (sog. Factor). 

 . . . flüssig, liquide sein.

Gegenstand des Factoring sind Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an gewerbliche Kunden (sog. Abnehmer/Debitor). Forderungen an Endverbraucher und Handwerker (Handwerkerfactoring, VOB-Factoring) ist darstellbar.

Der Forderungsverkäufer schließt mit dem Factor einen Factoringvertrag, der entweder alle Forderungen oder nur Forderungen an bestimmte Abnehmergruppen einschließt.

Der Factoring-Service der Factoringanbieter beinhaltet drei Grundelemente:

  1. Ankauf der Forderungen
  2. Übernahme des Forderungsaufallrisikos | Kreditversicherung
  3. Übernahme der Debitorenbuchhaltung, Mahn- und Inkassowesen

In welchen Branchen wird Factoring genutzt: 

 . . . bitte Doppelklick zum vergrößern.
Quelle: Deutscher Factoringverband

Ausführliche Informationen zum Thema Factoring finden Sie auf unseren atevis-Webseiten

Wer kauft Forderungen an - auf unserer atevis-Webseite FactoirngInstitute

finden Sie einen Überblick der Factoringanbieter, die in Deutschland ihre Finanzdienstleistungsprodukte anbieten. 

Wenn Sie nicht mit annähernd 200 Factoringgesellschaften Kontakt aufnehmen, um herauszufinden, wer passt am besten zu meinem Unternehmen, dann rufen Sie uns an oder senden uns eine Email. 

Denken Sie daran:
Wenn Ihre Bank oder Sparkasse Ihnen einen Factoringvorschlag macht, bleiben Sie kristisch und hinterfragen, warum Ihre Bank oder Sparkasse die zu bevorschussende Forderung(-en) nicht mit einer entsprechenden KK-Linie hinterlegen kann. 

Wir raten zu bankenunabhängigen Factoringlösungen, denn Wettbewerb fördert das Geschäft. 


VOB Factoring 

Für Handwerksbetriebe / Handwerksunternehmen ab 100.000 EURO Jahresumsatz darstellbar

Welche Branchen sind machbar?:   

  • KFZ-Reparaturwerkstätten
  • Heizungs- | Sanitärbetriebe
  • Schreinereien
  • Metallverarbeiter
  • Elektroreparaturwerkstätten
  • Tankstelleninhaber, wo Bus- und/oder Transportunternehmen auf Rechnung tanken
  • Software-Entwickler
  • Übersetzungsbüros
  • Personaldienstleister
  • Also Branchen, die bisher von FactoringInsituten gemieden wurden!

Welche Forderungen gegenüber welchen Debitoren können angekauft werden?:

Angeboten wird ausschließlich „stilles Factoring“, d.h. der Kunde bekommt nicht mit, dass die Forderungen an einen Factor verkauft werden, was vielen Handwerksbetrieben entgegen kommen wird.

Rahmenbedingungen:

Atevis bringt A und B zusammen   . . .  wir kennen den Markt!

 . . . zum vergrößern bitte das Bild anklicken

. . . , wenn Ihr Mieter die Zahlungen verweigert:

  • 2,2 Milliarden Euro Mietausfälle pro Jahr.
  • Jeder vierte Vermieter beklagt Mietausfälle.
  • 25% der Vermieter beklagen wiederholt verspätete Mietzahlungen.
  • 15 Prozent der Vermieter mussten bereits eine Zwangsräumung durchführen lassen.
  • Jedes achte Mietverhältnis ist vom Abwohnen der Mietkaution betroffen.
  • 9,65% aller Bundesbürger über 18 Jahre sind verschuldet.

Mietfactoring ist kein Standardgeschäft. 

Rufen Sie uns an, wir suchen gemeinsam nach einer Lösung. 


Factoringbörse - EinzelDebitorenFactoring - EDF

Die Factoringbörse ist eine Onlineplattform, die erstmalig in Deutschland die Möglichkeit bietet, eine Forderungaus BtoB-Bereich via Internet anzubieten und zu verkaufen.

Mindestumsatz mit Ihrem Kunden: 100.000 EUR

Folgende Verkaufskriterien beim EinzelDebitorenFactoring sollten vorliegen:

  • der Leistungsempfänger / Rechnungsempfänger ist eine Firma (BtoB-Geschäft)
  • die Forderung(-en) ist noch nicht fällig
  • die Forderung(-en) wird nicht bestritten und  
  • der Leistungsempfänger / Rechnungsempfänger hat eine gute Bonität

Die Factoringbörse ist ein Dienst der atevis Aktiengesellschaft. Alle weiteren Informationen zur Factoringbörse finden Sie auf 


Factoring-direkt - Factoring Angebot

Sie haben Interesse an Factoring, sie suchen nach Liquidität um das Umsatzwachstum zu finanzieren. 

Das Angebot richtet sich an kleine, mittelständische Unternehmen bis 5 Mio. EUR Jahresumsatz.

Bestehende Kreditversicherungsverträge können eingebunden werden. Das auf Ihren Daten kalkulierte Factoringangebot wird in Abhängigkeit der Branche und des Bonitätsindexes bis zu einer Linie von 500.000 EUR automatisch erstellt und den Unternehmen zur Verfügung gestellt. 

Sie haben Interesse an einem Factoringangebot, dann gehen Sie bitte zu dem atevis-Dienst

Wenn Sie ein Factoring-Angebot möchten, weil Ihre Unternehmen mehr als 5 Mio. EUR Jahresumsatz macht oder weil Sie spezielle Wünsche haben (Teile der Debitoren sollen gefactort werden) können Sie über das eMail-Kontaktformular mit uns in Verbindung treten. 

eMail-Kontakt/Call-Back

oder Sie downloaden den Factoing-Analysebogen, füllen diese aus und senden ihn zurück an 

  • info (aet) atevis.de 

Notleidende Forderung

Sie haben eine notleidende Forderung und möchten diese bestmöglich verkaufen. 

In diesem Bereich arbeitet atevis mit Debitos zusammen.

Was ist Debitos?

Debitos ist Europas führende Plattform für den Verkauf notleidender Forderungen und Kredite im transparenten Auktionsverfahren. Debitos unterstützt DAX-Unternehmen, Landesbanken, Privatbanken und Mittelständler bei der Platzierung am Distressed-Kapitalmarkt.  

Vorteile für Verkäufer:

  • Vollständige Kontrolle des Verkaufsprozesses
  • Unübertroffene Transaktionsgeschwindigkeit
  • Maximierung der Verkaufserlöse
  • Reduktion des Koordinationsaufwands

Hier geht es zu Debitos


Gibt es eine Mindestumsatzgröße für Factoring?
Ja, Unternehmen mit ca. 100.000 Euro Jahresumsatz sind Voraussetzung. Kleinere Unternehmen bzw. Neugründungen bedingt ja, wenn ein sehr schnelles Wachstum aufgezeigt werden kann.

Können Firmenneugründungen Factoring in Anspruch nehmen?
Ein bis zwei erfolgreich abgeschlossene Geschäftsjahre sind Voraussetzung für die Beurteilung des subjektiven Risikos für die Factoringgesellschaften. Neugründungen dann, wenn z.B. ein qualifizierter Business-Plan vorgelegt werden kann und die Eigenkapitalquote deutlich überdurchschnittlich ist.

In Ausnahmefällen sind auch Neugründungen denkbar.

Können auch Forderungen von "privaten" Kunden vom Factor angekauft werden?
In der Regel nein. Die meisten Anbiete von Factoringlösungen konzentrieren sich auf den Ankauf von gewerblichen Forderungen im In- und Ausland.

Zwischenzeitlich gibt es Anbieter, die sich auf den Ankauf von Forderungen Privater spezialisiert haben.
Ja.

Gibt es Brancheneinschränkungen? Ja, immer da, wo Forderungen mit Einreden/ Gewährleistungsrechten belastet sein können.

  • z.B. beim Bau, Maschinenbau, Leasing, Speditionen, Software / sofern sie individualisiert ist und nicht ohne Probleme anderweitig verwertet werden kann

Aber auch hier gibt in Ansätzen Teillösungen, die Sinn machen. Es kommt immer auf den speziellen Einzelfall an. Deshalb Fragen Sie bitte an.

Gibt es Beschränkungen in der Forderungslaufzeit?
Ja,

  • im Inland grundsätzlich nicht länger als 90 Tage
  • im Ausland grundsätzlich nicht länger als 180 Tage

Gibt es gewerbliche Forderungen, die nicht angekauft werden?
Ja,

  • VOB-Forderungen – Lösungen im Einzelfall darstellbar
  • Abschlagszahlungen
  • Gewährleistungen, wenn länger als die gesetzliche
  • Leasingforderungen
  • Auftragsfinanzierungen
  • fällige Forderungen
  • Titel

Aber auch hier gibt es zwischenzeitlich Lösungen bzw. Teillösungen. Es kommt immer auf den Einzelfall an. Bitte Fragen Sie an.

Muss der Factor jede Forderung ankaufen?
Nein.

 Der Factor kauft nur solvente Kundenforderungen an, für die er auch eine Rückversicherung (Haftungszusage) bei einem seiner Kreditversicherer bekommt (echtes Factoring).

Können sog. "schlechte" Unternehmen Factoring machen?
Grundsätzlich nein.

Ausreichende Eigenkapitalausstattung sowie positive Geschäftsergebnisse über mehrere Jahre vorliegen müssen. Nur finanziell solide Unternehmen, mit einer qualifizierten kaufmännischen Führung und erheblichen Entwicklungs- und Wachstumspotentialen in der Zukunft sind factoringgeeignet.
Factoring ist keine Sanierungsfinanzierung. Kann aber bei Unternehmen die einer schwierigen Lage eingesetzt werden, wenn die Perspektiven nachweislich einen sehr guten Weg zeigen.

Wie hoch ist die Vorauszahlungsquote in Bezug auf die angekauften Forderungen?Unterschiedlich.

In der Regel zwischen 70 % bis 90 % der jeweiligen mit einer Haftungszusage versehenen Forderung. Ausnahmen nach oben und unten gibt es im Einzelfall.

Gibt es eine Höchst-Vorauszahlungslinie?
Ja, beim Start eines Factoringverfahrens wird diese festgesetzt.
Bei guter Entwicklung und praktischen Erfahrungen im Factoringverfahren kann die ursprünglich Vorauszahlungslinie bei Bedarf den  erhöhten Anforderungen (d.h. mehr Umsatz, mehr Forderungen) noch oben angepasst werden.

Ist ein Abtretungsverbot von Forderungen wirksam?
Nein, vgl. § 354 a HGB.

Was sind die größten Effekte beim Factoring?
Sofortige Liquidität, in der Regel bis zu
100 % Absicherung im Insolvenzfall
Entlastung in der Verwaltung der Forderungen bzw. Debitoren (Mahn- und Inkassowesen macht der Factor

Die Factoringgesellschaften gehen davon aus, dass durch Einschaltung eines Dritten - hier der Factor - sich nachweislich auch die Forderungslaufzeiten verkürzen, weil der Debitor an den Factor schneller zahlt.

Zinsentlastung - durch schnelleren Geldeingang

Lässt sich die Factoringgebühr kostenneutral kalkulieren?
Ja, in der Regel durch die strikte Nutzung von Skontierungsmöglichkeiten beim Einkauf.
Wer bereits Skontomöglichkeiten nutzt, kann diesen Vorteil nicht nutzen. Dennoch ist vorhandene Liquidität eines der höchsten Güter eines Unternehmens. Die durch Factoring freigewordenen Linien (Bank) können auch strategisch genutzt werden, ohne mit der Bank neu verhandeln zu müssen.

Sind die Zinsen (für die Zeit der Bevorschussung) beim Factor günstiger als bei meiner Hausbank?
In der Regel ja.
Normalerweise wird vom Factor der Dreimonats-Euribor zugrunde gelegt und darauf eine fixe Marge. Damit nimmt der Zins auch an den Schwankungen des Kapitalmarktes teil

Wie lange dauert die Installierung eines Factoringverfahrens?
In der Regel 1-3 Monate, je nach Vorarbeit und Qualität der zur Verfügung gestellten Unterlagen.

Warum ist die Hilfe eines anerkannten Fachmaklers für Factoring sinnvoll?
In Deutschland gibt es zur Zeit etwas mehr als 200 Factoringgesellschaften, wobei die größten Gesellschaften im deutschen Factoringverband zusammengeschlossen sind.
Alle machen es mehr oder weniger etwas anders und nicht alle sind für bestimmte Branchen, Umsatzgrößen und von ihr eigenen Zielsetzung als Factoringpartner für bestimmte Unternehmen geeignet bzw. ungeeignet. Jeder Unternehmer muss für sich entscheiden, ob er alles selbst machen will und kann oder sich temporär eine qualifizierte Hilfe ins Unternehmen holt.

Was kostet die Hilfe eines anerkannten Fachmaklers für Factoring?

  • Courtage – wird vom Factoring.Institut bezahl
  • Honorar – im Einzelfall auf die eingeräumte Linie – wird vom Factoringnehmer bezahlt

Wie wichtig ist die Höhe der Factoringgebühr?
Der Preis einer Ware oder Dienstleistung spielt immer dann die wichtigste Rolle, wenn sich mehrere Anbieter vorbehaltlos um das Unternehmen bemühen und mit diesem zusammenarbeiten möchten.

Aber der billigste Anbieter ist noch lange nicht der Günstigste. Gerade beim Factoring sollten andere Kriterien eine herausragende Rolle spielen, z. B. wie geht der Factor mit  „meinen“ Kunden um oder wie verhält sich der Factor in einer Krisensituation.

Wie lange bleibt der qualifizierte Fachmakler mein Ansprechpartner?
Grundsätzlich so lange, wie das Factoringverfahren in Anspruch genommen wird.
Nach unseren Erfahrungen kommt es immer wieder - auch bei schon länger laufenden Factoringverträgen - zu Störungen im Betriebsablauf, die einer Klärung bedürfen. Gerade in kritischen Situationen ist es meistens die Aufgabe des qualifizierten Fachmaklers, akzeptable Lösungen für alle Beteiligten aufzuzeigen.

 

 

Factoring-Lexikon ist ein Service der atevis Aktiengeselschaft. 

Von A wie Außenstände bis Z wie Zession.

Informieren Sie sich hier regelmäßig über die wichtigsten Fachbegriffe der Branche. Regelmäßige Aktualisierungen halten das Lexikon auf dem neuesten Stand.

Forfaitierung

Forfaitierung ist der Ankauf einer Forderung unter Verzicht auf einen Rückgriff gegenden Verkäufer bei Zahlungsausfall (à forfait = im Bausch und Bogen ohne Regress).

Dem i.d.R. deutschen Lieferanten werden die Forderungen (überwiegend in Wechselform) so abgenommen, dass er nur noch für den rechtlichen Bestand haftet, er aber nicht mehr das wirtschaftliche und politische Risiko trägt. 

Wenn Sie mehr über Forfaitierung erfahren wollen, dann gehen Sie bitte auf die atevis-Webseite